logo

Sonus

Agentur für Alte Musik

Aktuelles Über Sonus Musiker Kurse/Coaching Übersetzung Kontakt
line
Sänger
Instrumentalisten
Dirigenten
Ensembles
Orchester
Wissenschaftler

Joshua Rifkin

Bild_Joshua

Joshua Rifkin zählt laut der großen Musik-Enzyklopädie Die Musik in Geschichte und Gegenwart „zu den bedeutendsten Bach-Interpreten der Gegenwart“; als Dirigent, Pianist und Cembalist gewann er mit einem Repertoire, das von Monteverdi bis Strawinsky, Händel bis Richard Strauss, sowie Mozart bis Gershwin, Copland und der jüngsten Moderne reicht auch internationale Anerkennung.

Zu den Orchestern, mit denen er zusammengearbeitet hat, gehören das English Chamber Orchestra, Scottish Chamber Orchestra und Israel Camerata Jerusalem; die St. Louis Symphony, San Francisco Symphony and Victorian State Symphony Melbourne; das St. Paul Chamber Orchestra, Los Angeles Chamber Orchestra und Prager Kammerorchester; das Haydn-Orchester Bozen und Trient, die Jerusalem Symphony, die Solistas de México, das BBC Concert Orchestra, die City of London Sinfonia, das National Arts Centre Orchestra of Ottawa und die Houston Symphony.
Über seine Arbeit mit dem Bach Ensemble hinaus umfaßt seine Tätigkeit im Bereich der Alten Musik Monteverdis L’Orfeo' am Theater Basel; die moderne Uraufführung von Alessandro Scarlattis Venere, Amore e Ragione in Chicago; Mozarts Requiem und mehrchörige Psalmen von Heinrich Schütz beim Festival Oude Muziek Utrecht; Gastauftritte mit dem Ensemble Gradus ad Parnassum Wien, der Schola Cantorum Basiliensis, dem Norsk Barokorkest Oslo und dem Bach Concertino Osaka, mit dem er auch seine Ergänzung der Bach-Kantate BWV 216 eingespielt hat; außerdem CD-Aufnahmen von Mozarts Posthorn-Serenade und Haydn-Symphonien mit der Cappella Coloniensis.

Zu seinen wichtigsten Projekten mit modernen Orchestern und Ensembles gehören Bühnenproduktionen von Strawinskys L’Histoire du soldat in den USA und Australien; die Melbourner Erstaufführung von Weills Die sieben Todsünden; die europäische und kanadische Premiere von Gunther Schullers And They All Played Ragtime; Bachs Matthäuspassion in der 1911 erarbeiteten Fassung von Ivor Atkins und Edward Elgar, sowie die posthume Uraufführung und Erstaufnahme von Silvestre Revueltas’ Theatermusik Era un rey mit der Camerata de las Américas.
Im Herbst 2001 erfolgte sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper München mit einer Neuinszenierung von Purcells Dido and Aeneas und Händels Acis and Galatea. Die jüngsten Auftritte führten den Musiker nach Japan, Antwerpen und Boston: Aufführungen der Bachschen Matthäuspassion mit den Ensembles Cambridge Concentus Boston und Kunitachi iBach Collegium, Renaissance-Polyphonie mit Cappella Pratensis, und Haydns Cäcilienmesse mit Cambridge Concentus Boston.

Im Jahr 1999 wurde Joshua Rifkin wegen seiner Verdienste um die Bach-Interpretation die Ehrendoktorwürde der Universität Dortmund verliehen.

Er hielt an zahlreichen Musikhochschulen und Universitäten in Europa und den USA Gastseminare, Workshops und Meisterklassen und hat seit 2003 eine Professur an der Boston University School of Music inne.


Hörproben

J.S. Bach: Alles mit Gott und nichts ohn' ihn, BWV 1127 - live

J.S. Bach: Concerto in Es-Dur (rekonstruiert nach BWV 49, 169, 1053), Siciliano - live

J.S. Bach: Concerto in c-Moll (rekonstruiert nach BWV 1060), Allegro - live

line
Agentur SONUS
Leitung: Andrea Braun
Tel.: +49 (0)931 71423
e-Mail: info@sonus-alte-musik.de